Wassersport Forst e.V.

Herzlich willkommen!

  

   Wassersport Forst e.V.

  

   C.-A.-Groeschke-Str. 14b

   03149 Forst (Lausitz)

 

   Camping/Übernachtung

   T. Bischof

 

   con tel  +49 1522 7432584

 

 

 

 

     logo wsf

Vereinskalender

2022 0

 

 

Tagestour „Quer durch den Spreewald“

 

Von Schmogrow (Nordumfluter) bis nach Raddusch 20 km.

Einstieg Kleines Fließ, Umsetzen Wehr Kleines Fließ.

Spreewaldint1

Termin: 20. April 2024 (Samstag) 10:30 Uhr (Start) - 15.30 Uhr (Ziel erreicht)

Spreewaldint2

Bei ungünstigen Wetterbedingungen (Kälte, Regen, Wind, Graupel aber auch Sonnenschein) trafen sich 24 Paddelfreunde aus Forst, Lübbenau, Spremberg und Cottbus am Startpunkt Nordumfluter / GroßesFließ.

Spreewaldint3

Die Tour ging quer (von Nord nach Süd) durch den östlichen Spreewald.

Unter anderem wurden auch Fließe befahren,

die selten tangiert werden, wie das „Kleines Fließ“, das „Milisfließ“

oder die „RadduscherKahnfahrt“.

Spreewaldint4

Zunächst waren 2 Wehre (Kleines Fließ und Mittelkanal) zu umtragen,

anschließend ging es über „Rollen“ in das Weidenfließ.

Danach folgte der Fisch-Kanu-Pass (Stilles Fließ). Die meisten blieben im Boot und zogen sich stromaufwärts nach oben.

Wie beim „Rollenwehr“ am Weidenfließ.

Spreewaldint6

Die letzte Umtragung war die Schwarze Schleuse im Stauensfließ.

Bei Ankunft war hier dank Bärbel und

Manfred Müller schon der Kaffeetisch gedeckt.

Es gab leckeren, von unseren Kanutinnen selbst

gebackenen, Kuchen und heißen Kaffee.

Bei diesen Temperaturen (etwa 5 Grad) eine Wohltat!

Spreewaldint5

Ein heftiger Graupelschauer sorgte dafür,

dass die Pause nicht allzu lang wurde und nach einer weiteren

Stunde erreichten wir das Tagesziel, den Hafen in Raddusch.

Auch die Logistik stimmte bei der Tour.

Trotz des gleichzeitig stattgefundenen Spreewaldmarathons

konnten wir ohne Probleme die Strecke Schmogrow – Raddusch

und zurück mit den PKW befahren.

 

Weitere geplante Tagestouren 2024:

18. Mai (Sa) Raddusch – Ragow

06. Juli (Sa) Lübben – Neuendorfer See

31. August (Sa) Neuendorfer See – Schwielochsee

 

 

 

 

Karfreitag 2024

 

Am 28.03.2024 trafen sich 23 Sportfreunde/innen

im Bootshaus zur diesjährigen „Karfreitags-Tour“.

Diese führt traditionsgemäß von Bad Muskau nach Forst.

So auch in diesem Jahr!

Internet4Karfreitag24

Nach dem Transport der Boote und Paddler zum Ausgangspunkt

in Bad Muskau wurden die Boote abgeladen und für die Fahrt vorbereitet.

Internet3Karfreitag24

Unser Verein war mit 23 Paddlern in 9 Booten vertreten.

Mit dabei waren auch Sportfreunde aus Görlitz, Berlin,

Potsdam und Cottbus.

Insgesamt nahmen an der Fahrt 43 Paddler teil (SG Turbine Forst und Mühlgabenfreunde).

Internet1Karfreitag24

Bei recht schönem Wetter ging es nach einer kurzen Einweisung

und  Begrüßung durch den Sportfreund W. Kosuch pünktlich

um 10:00 Uhr in die Boote.

Bei recht guter Strömung kamen wir anfangs recht zügig voran.

Internet5Karfreitag24

In Pusack war unsere erste Umtragestelle.

Internet6Karfreitag24

Wir mussten uns diesmal durch recht dichtes Gestrüpp

einen Weg zur Einsetzstelle schaffen.

Danach ging es bei Niedrigwasser bis zur Einmündung.

Internet7Karfreitag24

Dabei kam es nicht selten vor, dass einige Sportfreunde

aussteigen mussten und ihr Boot treideln vorwärts bewegten.

Gegen 11.45 Uhr erreichten die ersten Boote Zelz,

wo es bestellte Schlachtplatte und Soljanka zur Stärkung gab.

Internet2Karfreitag24

Danach ging es bei niedrigem Wasserstand weiter in Richtung Forst.

Die Schwelle an der Autobahnbrücke war aufgrund des niedrigen Wasserpegels

nicht einfach zu befahren.

Einige Boote hatten auch Kontakt mit „Fremdkörpern“ (Steinen).

Sie ist aber ohne Schaden von Allen bewältigt worden.

Die Schwelle in Groß Bademeusel war in diesem Jahr gut zu befahren.

In Höhe des „Gummiwehres“ merkten einige Paddler die bisherigen Anstrengungen.

Bei leichtem Gegenwind kamen wir langsam voran.

Von nun an ging es auf unserer Hausstrecke wieder zügig voran.

Nachdem Alle ihre Heimatorte erreicht hatten, gab es Kaffee und Kuchen zur Stärkung.

Den Tag ließen wir dann mit Kartoffelsalat und Bockwurst, sowie interessanten Gesprächen ausklingen.

 

 

Räucherfischfahrt

 

Am Samstag, den 02.03.2024 startete unser nächster Höhepunkt,

die Räucherfischfahrt von Bräsinchen nach Cottbus.

Diese Fahrt ist im Jahreskalender immer sehr beliebt und

wird schon sehr lange von den Cottbuser Sportfreunden organisiert.

 InternetRucher241

Am Samstagfrüh ging es mit 13 Forster Sportfreunden und

gepacktem Bootshänger nach Bräsinchen.

InternetRucher242

Dort versammelten sich Kanuten aus Cottbus, Spremberg,

Hoyerswerda und Forst,

die nach einer kurzen Begrüßung mit 21 Booten in „See“ stachen.

Das Wetter meinte es gut mit uns und nach ein paar Tropfen

zum Beginn der Fahrt, hatten wir super Bedingungen zum Paddeln und

auch die Sonne war zeitweise mit dabei. Wir fuhren auf der Spree,

die gut mit Wasser gefüllt war.

InternetRucher243

Die Strecke war durch die vielen Schwellen sehr abwechslungsreich und

forderte das Können jedes einzelnen Kanuten.

Die Umgebung bot interessante Einblicke in die erwachende Natur und

war sehr vielfältig.

InternetRucher244

Nach der Hälfte der Strecke machten wir eine Pause und

wir wurden von den Cottbuser Sportfreunden mit Speisen und Getränken versorgt.

Es gab frische Sprotten, Schmalzstullen und Wiener Würstchen,

es war für jeden etwas dabei. So gestärkt ging es auf den zweiten Teil der Strecke.

InternetRucher245

Die Kraft brauchten wir auch, da einige Wehre umtragen werden mussten,

was viel Energie kostete.

Gegen 14 Uhr waren die ersten Sportler in Cottbus angekommen und

wurden vom RAW Cottbus begrüßt.

InternetRucher246

Fleißige Hände hatten schon für alle Teilnehmer eine geräucherte Forelle vorbereitet und

für Kaffee und Kuchen gesorgt.

Jetzt hieß es wieder alle Boote auf den Hänger und ab nach Hause.

Es war wieder für alle eine tolle Fahrt mit spitzen Verpflegung.

Vielen Dank an die Organisatoren und an die Fahrer die uns

hin- und hergefahren haben. Auf ein Neues im nächsten Jahr.

 

 

 

Was für ein Wochenende!!

 

Am 17.02.2024 führten die Forster – Kanuten eine

gemeinsame Tischtennismeisterschaft durch.

Die Idee dazu kam den Sportfreunden beim wöchentlichen Krafttraining.

Was könnten wir in den Wintermonaten noch veranstalten??

Warum nicht eine Meisterschaft im Tischtennis?

Gesagt, getan!!

Bilder2402171

Ein Termin wurde gesucht und mit dem 17. Februar auch gefunden,

zumal an diesem Tag auch der Bilderabend im Plan stand.

Bilder2402172

Für das Turnier hatten sich ursprünglich 18 Sportfreunde eingetragen.

Am Start waren schließlich noch 15!!

Bilder2402178

Zuerst wurde in 4 Gruppen gespielt.

Gefolgt von über Kreuz – Vergleiche zum Viertel-, Halb- und Finale.

Die Pausen wurden dabei unterschiedlich genutzt.

Bilder2402175

Einige schauten die aktuellen Sportereignisse (Biathlon/Rodeln u.a.)

im Fernsehen an.

Bilder2402174

Andere wiederum spielten Skat und einige gingen an der

frischen Luft ein Stück spazieren.

Die Spiele waren hart umkämpft, und dementsprechend

musste pro Spiel nicht selten über 3 Sätze gespielt werden.

Über die Qualifizierungsspiele setzten sich die

Sportfreunde K. Bereit und Fr. Bufe durch.

Bilder2402179

In einem spannenden Finale gewann K. Bereit

den Titel eines TT – Meister der Forster – Kanuten.

(herzlichen Glückwunsch)

Um Platz 3 setzte sich der Sportfreund Fr. Trunte gegen

M. Schmidtchen durch.

Am Abend folgte dann der Bilderabend aller Kanuten.

Hier wird aus dem vergangen Jahr von den Unternehmungen erzählt/gezeigt.

So berichteten B. und W. Kosuch-Schödel von ihrer 6wöchigen Tour quer durch Europa.

A. Schulze zeigte Bilder von einer einwöchigen Wanderfahrt in Schleswig – Holstein auf Stör und Schlei.

 

Danach folgte ein Bericht von der letzten FKK – Tour (Forster Kanu Kurven Tour).

Welche die Teilnehmer zuerst flussabwärts den Mühlgraben bis Schlaugseckchen und dann Neiße flussaufwärts zur Wehrinsel führt.

Dabei gibt es neben den Brücken auch noch andere schwierige Situation zu meistern.

Kurz vor der Einmündung des Mühlgrabens in die Neiße gab es dann auch eine Kenterung,

welche glimpflich ausging.

So hatte die starke Strömung auf der Neiße viel Kraft gekostet.

Mit der Anfahrt zur langen Brücke kam die nächste schwierige Stelle.

Hier mussten die Teilnehmer die starke Strömung auf der deutschen Seite passieren um an der Treppe aussteigen zu können.

Danach gab es keine weiteren Schwierigkeiten.

Zum Schluss des Abends wurden alte Bilder von Forst gezeigt.

Bei einigen der Bilder hatten die Teilnehmer auch einige Schwierigkeiten die Örtlichkeit zu erkennen.

Sie waren auch erstaunt über die Veränderungen, die im Laufe der Jahre an einigen Orten zu sehen waren.

Alle waren sich einig, dass es ein ereignisreicher Tag war!

 

 

 

 

 

 

50. Winterelbe!!

 

Am 26. – 28. Januar 2024 fand die 50. Winterelbe – Fahrt statt.

Diese Fahrt beinhaltet am Samstag eine Wanderung in der näheren Umgebung

und am Sonntag eine Paddeltour von Bad Schandau nach

Dresden-Laubegast mit einer Länge von 34 Kilometer!!

WEInter1

In diesem Jahr nahmen von unserem Verein

7 Sportfreunde/innen und

ein Paddler aus Cottbus vom ESV Lok RAW Cottbus teil.

WEInter6

Die Anreise erfolgte am Freitag zum Veranstalter,

dem Kanu-Verein-Laubegast.

Nach der Anmeldung ging auch gleich weiter nach Freiberg.

WEInter8

Hier hatten wir Karten für die Abschiedstour

der Gruppe „MTS- müde-tatterich-senil“.

Es war eine Zeitreise von 50 Jahren der „Band“ mit viel „Spitzen“.

 

Am Samstag-Vormittag ging es nach einer kurzen Nacht in die Boote.

Wir fuhren in unserer Gruppe vom Bootshaus des Veranstalters

flussabwärts nach Dresden-Cotta.

WEInter2

Die Fahrt führte uns durch das Zentrum von Dresden.

Vorbei am „Blauen Wunder“,

dann weiter mit Aussicht auf die 3 Schlösser an den Elbhängen.

WEInter3

Durch die Brücken und den brühlschen Terrassen mit Semperoper,

Frauenkirche und Zwinger bis nach Cotta zum

Bootshaus des ESV Lok Dresden.

Als Abschluss des Tages ging es nach Radeberg zum „Biertheater“.

WEInter9

Es wurde das Stück „Bei Neumann zweimal klingeln“ gebracht.

Nach diesem kulturellen Ereignis fuhren wir ins

Bootshaus des Kanuvereins und hatten noch ein paar

interessante Gespräche mit Kanuten aus ganz Deutschland.

Am Sonntag-Früh ging es mit einem Transport nach Bad Schandau

zum Startpunkt der „Winterelbe-Fahrt“.

WEInter5

Nachdem die Boote abgeladen und für die Fahrt fertiggemacht waren,

gab es noch ein paar Hinweise durch den Fahrtenleiter R. Mehlig.

WEInter7

Die Fahrt führte uns vorbei an den Orten Rathen und Wehlen,

der Festung „Königstein“,

WEInter10

der Stadt Pirna und dem Schloss Pillnitz.

Bei herrlichem Wetter und einer guten Strömung absolvierten wir die 34 Kilometer in 2,5 Stunden.

 

 

 

Neujahr 2024!!

 

Auch in diesem Jahr fand unsere "Eierfahrt" am 01.01.2024 statt!

Eierfahrt2411

So trafen sich 18 Sportfreunde aus unserem Verein,

darunter auch 4 Sportfreunde aus Cottbus, pünktlich um 09.30 Uhr im Bootshaus.

Eierfahrt245Eierfahrt246

Nachdem die Boote eingeteilt und für die Fahrt fertiggemacht waren,

hielt unserer Vorsitzender Mathias eine kurze "Neujahrsansprache"

verbunden mit den besten Wünschen für das Jahr 2024.

Eierfahrt242

Danach ging es in die Boote. Die Fahrt führte uns stromauf vorbei

an den Mühlgrabenkanuten,

Eierfahrt243

wo noch weitere Sportfreunde warteten in Richtung Wehrinsel.

Eierfahrt247

In der Fischtreppe hatten dann einige schon etwas Mühe durchzukommen.

Eierfahrt248

Auf der Neiße bot sich den Teilnehmer ein schöner Anblick.

Eierfahrt249

Wir mussten dann an der Koyner Schwelle feststellen,

dass die Kräfte nicht zur Überquerung reichten.

Eierfahrt250

 

Wir drehten um und fuhren zurück zu unseren Bootshäusern.

Eierfahrt2510

Im Anschluss trafen sich Alle noch in unserem Bootshaus (Wassersport Forst e.V.)

zu einem gemütlichen Beisammensein mit leckerem Essen.

Als nächste Veranstaltungen stehen das TT-Turnier der Forster Kanuten und ein Bilderabend an!!

 

 

 

Die Nikolausfahrt am 02.12.2023!!

 

Dies war unsere letzte Fahrt im Jahre 2023.

Am 02.12.2023 trafen sich 27 Forster-Kanuten

Nikolaus23120211

zur traditionellen Nikolausfahrt in Lübben(Spreewald)

zur gemeinsamen Ausfahrt.

Nikolaus2312028

Bei Temperaturen um -3 Grad und feuchter Luft

ging es nach dem Abladen der Boote um 10:30 Uhr auf das Wasser.

Nikolaus2312024

Die Strecke begann in Lehnigsberg/Lübben, an der gleichnamigen Gaststätte.

Nikolaus2312025

Von hier ging es die Hauptspree entlang in Richtung Nordumfluter.

Nikolaus2312026

Dort fuhren wir auf dem Nordumfluter weiter nach Lübben.

Nikolaus2312027

Unterwegs boten sich immer wieder sehr schöne verschneite Landschaften.

Nikolaus23120210

In Lübben fuhren wir auf kleineren Wasserwegen mit zwei Schleusen zur Hauptspree.

Nikolaus2312022

Auf dieser ging es in Richtung Ausgangspunkt.

Nikolaus2312021

Dort angekommen wurden die Boote verladen und die Teilnehmer

wärmten und stärkten sich in der Gaststätte.

Nikolaus2312023

 

 

 

 

Unser Vereinskegeln 2023!!

 

Wie jedes Jahr, so auch in diesem Jahr, fand unser Vereinskegeln

in der Gaststätte Lehmann in Naundorf am 11.11.2023 um 11:11 Uhr statt.

InternetKegel231

In diesem Jahr war es mit 27 Teilnehmern ein neuer Rekord!!

 

Passend zum Tag trafen sich die Teilnehmer um 11:11 Uhr zu einem gemeinsamen Mittagsessen.

Danach konnten Alle ihr Können mit „40 x in die Vollen“ unter Beweis stellen.

 

InternetKegel234

Der Einsatz Aller war dementsprechend groß und der jeweilige Sieg hart umkämpft!

InternetKegel235

Das Kampfgericht notierte jede Leistung und ermittelte zum Schluss die Sieger.

InternetKegel236

In diesem Jahr konnten wir auch neuen Gewinnern zu ihrem Sieg gratulieren.

InternetKegel232

So gewann bei den Damen Rosi Hubert und bei den Herren Dietrich Voss.

Unseren herzlichsten Glückwunsch!!

 

 

 

Am 04.11.2023 veranstaltete der ESV Lok RAW Cottbus

seine diesjährige Nebelfahrt!!

 

Mit dabei waren auch 7 Paddler aus Forst.

Die 48 Teilnehmer kamen aus Görlitz, Spremberg, Schwedt und Cottbus.

Gepaddelt wurde vom Bootshaus des ESV auf der Spree bis zum großen Spreewehr.

Nebel236

Dabei mussten die Teilnehmer ihre Boote am kleinen und großen Spreewehr umtragen.

Ab dem großen Spreewehr ging es auf dem Hammergraben weiter in Richtung Lakoma.

Nebel231

 Hier gab es wieder einige Hindernisse zu bewältigen.

Nebel232

In Lakoma nahmen einige die Möglichkeit war,

sich über den aktuellen Wasserstand des "Ostsees" zu informieren.

Nebel235

Nach dieser kleinen Pause ging es weiter bis zur Maustmühle.

Dort wartete schon der Fahrtenleiter Rolf mit seinen Helfern.

Sie reichten den Teilnehmer Glühwein,Tee, Wiener mit Brötchen und Schmalzstullen.

Nebel234

Die letzten 3 Kilometer bis zur Peitzer "Teichschänke" vergingen danach recht schnell.

Nebel233

Dort angekommen wurden die Boote verladen und die Rückfahrt zum Bootshaus angetreten.

Im Bootshaus gab es leckeren selbstgebackenen Kuchen.

 

 

 

Abpaddeln am 08.10.2023!! 

         

Am 08.10.2023 fand unser traditionelles Abpaddeln statt.

Mit dieser Fahrt beenden wir offiziell die Paddelsaison.

Abpaddeln3

In diesem Jahr waren wir 22 aktive Teilnehmer.

Wir trafen uns um 13.30 Uhr zum einteilen und fertig machen der Boote.

Abpaddeln1

Nach einer kleinen Begrüßung ging es zum gemeinsamen Start

Abpaddeln4

am Bootshaus der SG Turbine Forst in Höhe des Schwimmbades.

Dort warten bereits die Kanuten der SG Turbine und die „Mühlgaben-Kanuten“.

Insgesamt setzten ca. 40 Teilnehmer die Fahrt in Richtung Neiße fort.

Abpaddeln6

An der Wehrinsel grüßten viele Zuschauer die Teilnehmer.

Die Meisten bewältigten die „Fischtreppe“ und wendeten in Höhe

des alten Bootshauses „Koyne“.

Das Wetter spielt an diesem Tage auch mit,

so dass bereits auf dem Wasser viel Gespräche untereinander geführt wurden.

Abpaddeln2

Nachdem Alle ihre Bootshäuser erreicht hatten, wurde bei gemütlichen Runden

die Pläne/Fahrten für 2024 besprochen.

 

Wir wünschen allen Kanuten für die nächste Zeit

eine "Handbreit Wasser unter dem Kiel".

Zum Abschluss des Jahres stehen nun noch die Nebelfahrt

von Cottbus nach Peitz auf der Spree/Hammergraben und

die Nikolausfahrt im Spreewald an.

 

 

 

 

 

32. Internationale Hofer Sprintregatta

 

Am vergangenen Wochenende fand die traditionelle Hofer Sprintregatta

bei herrlichem Sonnenschein statt.

Mit dabei waren auch 4 Sportfreunde vom Wassersport Forst e.V.

Hof6

Insgesamt nahmen ca. Sportler aus 52 Vereinen aus ganz Deutschland dabei.

Ferner kamen auch Vereine aus Tschechien, Ungarn, Litauen, Österreich und China.

Gestartet wurde über 150 Meter in den verschiedenen Altersklassen,

von den Schülern (AK 11 bis zur Altersklasse (AK ü 65).

Unser Verein kam in der Altersklasse auf 3 x Gold, 2x Silber und 1x Bronze.

Im Einzelnen erkämpfte Andreas Schulze im KI (AK65),

einen zweiten Platz.

Im KII (ü65) mit J. Kühn (Dresden) den ersten Platz,

Hof1

im KII (ü60) mit K. Hitschke (Koblenz) einen 2. Platz

Hof4

und im KIV mit Holger Fietz (Forst), Hitschke und Kühn den ersten Platz.

Hof7

Holger fuhr im Rennen der Ü60 im KII mit J. Kühn auf den dritten Platz.

K. Hitschke erkämpfte im KI (ü60) die dritte Goldmedaille.

Damit war der Wassersport in der Altersklasse einer der erfolgreichsten Medaillensammler.

 

 

 

 

 

 

Aktives Wochenende der Forster Kanuten!!

 

Am vergangenen Wochenende war die Forster Kanuten sehr aktiv.

Drachenint1

In der Woche wurde zweimal in Cottbus im Drachenboot trainiert.

Drachenint2

Am Freitag nahmen sie dann an der XXII. Drachenboot-Regatta im „Nightrace“ teil.

Drachenint3

Hier wird in einem Boot mit 20 Personen gepaddelt.

Drachenint4

Die Strecke betrug 100 Meter.

An diesem Rennen waren 8 Teams aus der Region am Start.

In der Vorrunde konnten die „Mühlgrabenhaie“ ihre 3 Läufe gewinnen.

Im Halbfinale verloren sie dann gegen den späteren Sieger aus Spremberg.

Drachenint5

Im Kampf um einen Medaillen Platz reichten die Kräfte nicht mehr und

es wurde ein guter 4. Platz!!

Am Samstag ging es für unsere Mitglieder gleich weiter.

Es stand das 24 Stunden-Paddeln und

die Lampion Fahrt auf dem Kalender.

Lampion23074

Während das 24h-Paddeln um 14:00 Uhr bei

der SG Turbine Forst durch den Sportfreund M. Tietze traditionell gestartet wurde,

ging es um 22:00 Uhr bei den „Mühlgrabenkanuten“ mit

einem Feuerwerk los.

Lampion23072

In den Pausen konnten sich Alle bei Kaffee und Kuchen,

Lampion23075

sowie Gegrilltem und Brötchen stärken.

Lampion23071

Lampion23076

Von Wassersport Forst nahmen daran 20 Sportfreunde teil.

Lampion23073

Die meisten Kilometer paddelte der Sportfreund Klaus Schiemenz mit 27 Km.

Insgesamt konnte unser Verein 260,5 km zum Ergebnis beitragen!!

 

 

 

Die Paddelsaison 2023 ist offiziell eröffnet!

 

Am vergangenen Wochenende eröffneten die Forster-Kanuten

die neue Paddelsaison mit gleich zwei Fahrten.

Die ersten Sportler trafen sich am Sonntag bereits

um 09:00 Uhr auf dem Bootsplatz.

Unbenannt 91

Neun unerschrockene Sportfreunde

starteten zur Forstumfahrung - in Paddler Kreisen auch FKK-Tour;

Forster -Kanu-Kurven- Tour genannt.

Unbenannt 81

Diese führte die Teilnehmer vom Bootshaus des Wassersport Forst e.V.

Fluss abwärts zum Wasserwerk in der Mühlenstraße.

Unbenannt 71

Danach ging es weiter über die Kirchstraße,

die Heinrich- Werner- Straße in Richtung Alsenstraße.

Hier gab es 2 Stromschnellen zu bewältigen.

Dabei kam es auch zu einer Kenterung zweier Sportfreunde.

Zum Glück konnten sie sich recht schnell an das rettende Ufer bringen.

Das Boot wurde durch die anderen Teilnehmer geborgen und an Land gebracht.

Durch einen mitfahrenden Begleiter im Auto wurden die Sportfreunde

schnell ins warme gebracht.

Unbenannt 61

Alle anderen fuhren jetzt motiviert die Neiße stromaufwärts.

Dies stellte sich bei dem hohen Wasserstand als sehr anstrengend heraus.

Wir konnten zwar durchgängig paddeln, mussten dafür jedoch jede Bucht ausnutzten.

In Höhe der langen Brücke galt es die starke Strömung beim Anlegen

an der dortige Treppe zu meistern. Dabei gab verschiedene Herangehensweisen.

Einige versuchten es mit der Hauptströmung und Andere mit treideln

von der polnischen Seite aus. Es haben Alle geschafft.

Unbenannt 61

Als nächstes Hindernis kam die Hochfahrt am „Seufzer Steg“.

Unter Ausnutzung des „Kehrwassers“ schafften auch diese Herausforderung Alle.

Nun blieb als letztes Hindernis auf der Neiße noch die Eisenbahnbrücke.

Hier entschieden wir uns zum Umtragen der Boote.

Unbenannt 41

Danach führte uns die Fahrt entlang des Rosengartens zum Neiße Wehr.

Hier galt es ein letztes Mal die Boote aus dem Wasser zu holen.

Im Mühlgraben angekommen, hatten wir es fast geschafft,

und eine ereignisreiche Fahrt ging in den Bootshäusern zu Ende.

Unbenannt 31Unbenannt 11

Unterwegs kamen uns bereits die ersten Teilnehmer des „Anpaddelns“ entgegen.

Wir hatten nach den Anstrengungen nicht mehr genügend Kräfte, um sie zu begleiten.

Unbenannt 21

An dem Anpaddeln nahmen ca. 30 Sportfreunde der Forster-Kanufamilie teil.

Sie trafen sich in Höhe des Bootshauses der SG Turbine Forst.

Dann ging es in gemeinsamer Fahrt vorbei an der Wehrinselbrücke,

wo wieder zahlreiche Zuschauer standen.

Die Fischtreppe fuhren in diesem Jahr,

aufgrund der starken Strömung nicht Alle!!

Unbenannt 21

Nach der Fahrt wurden schon die nächsten Fahrten besprochen,

wie die Karfreitags-Tour, von Muskau nach Forst.

 

 

 

 

 

 

 Räucherfischfahrt 2023

 

 

Am vergangenen Samstag (04.03.2023) lud der ESV Lok RAW Cottbus e.V. zur diesjährigen Räucherfischfahrt ein.

 

Internet12                                                

 

Daran haben teilgenommen, 38 Sportfreunde aus Cottbus, Hoyerswerda, Spremberg und 14 Sportfreunde aus Forst (Wassersport, Turbine, Mühlgrabenpaddler).

 

Internet11

 

 

Nachdem sich alle in Bräsinchen getroffen hatten und der Fahrtenleiter Rolf St. eine kurze Einweisung zur Strecke gab, ging es für die 23 Boote auf das Wasser.

 

Internet13

                                      

10.00 Uhr war Start in Bräsinchen.

Nach einer kurzen Einweisung durch den Fahrtenleiter gingen dann 23 Boote auf das Wasser. Bis zur ersten Umtragestelle in Neuhausen war die Spree sehr ruhig.

 

                     Internet14

                                                              

Nach dieser ersten Herausforderung wurden dann die Paddler am „kaputten Wehr“  entschädigt. Es gab Räucherfisch ( Kieler Sprotten), Glühwein und Tee. Danach ging es weiter in Richtung Autobahnwehr.

 

Internet15

                                               

                                                                              

Internet16

                                                 

Nach der Brücke Kiekebusch mussten die Paddler eine weitere jedoch größere Schwelle meistern, die den meisten Teilnehmern auch viel Spaß bereitete.

 

Internet17

                                                

Ein viertes Mal hieß es dann Boote umtragen - am Kiekebuscher Wehr -  um weiter zu paddeln in Richtung ESV Lok RAW,  wo es dann den traditionellen Räucherfisch (Forelle) gab. Auch in diesem Jahr war die „Räucherfischfahrt“ für alle Paddler ein sehr schönes Erlebnis. Alle waren zufrieden, die Strecke unbeschadet geschafft zu haben.

 

Schon geht es mit den neuen Fahrten los!!

 

Am vergangenen Wochenende fand die 49. Winterelbefahrt statt. Diese führt die Teilnehmer von Bad Schandau elbabwärts bisnach Dresden-Laubegast zum dortigen Kanuverein Laubegast.

 

WEF2

 

In diesem Jahr nahmen auch 8 Mitglieder aus unserem Verein, Wassersport Forst e.V., und zwei Sportftreundinnen von der SG Turbine Forst teil. Nach der Anreise zum Bootshaus des Kanuvereins Laubegast wurde das Quartier im nahegelegenden "Alttolkewitzer Hof" bezogen.

Dann ging es wieder zurück ins Bootshaus zu einem gemütlichen Beisammensein und Informationen zum Ablauf der Veranstaltung. Am Samstagvormittag teilten sich die Teilnehmer. Ein Teil fuhr nach Meißen mit der Bahn, um dort die Weinberge zu bewandern. Der andere Teil besuchte die in Dresden stattfindende Reise- und Campingmesse. Danach ging es ins Zentrum zurück zum Museum der DDR. Dort konnten wir "alte Erinnerungen" auffrischen und einiges vergessene entdecken. Als Abendprogramm stand der Besuch des Boulevardtheaters mit dem Stück "Herr Doktor, die Kanüle klemmt" an.

Hier konnten wir so manch schöne "Wortspiele" erleben. Am Sonntag stand nun unsere Wanderfahrt auf der Elbe an. Wir wurden mit Bussen zum Start in Bad Schandau, nähe dem Bahnhof, gebracht.

 

WEF6

 

Nach dem die Boote fertig für die Fahrt gemacht waren eröffnete der Veranstalter mit ein paar Hinweise auf Gefahrenstellen und Verhaltensregeln die Fahrt.

 

WERF1

 

Nun nahmen die 83 Teilnehmer in 55 Booten die 35 km in Angriff.

 

WEF9

 

Wir blieben in unserer Gruppe soweit wie möglich zusammen und paddelten die Strecke in ca. 3 Stunden.

 

WEF8

 

Diese führte uns vorbei an der Festung Königstein

 

WEF7

 

und in Pirna der schönen Brücke. Zum Schluss hatten wir auch einen schönen Blick auf das Schloß Pilnitz.

 

WEF5

 

Nach der Fahrt wurden die Boote verladen und es gab eine warme Kartoffelsuppe mit Wiener zum Aufwärmen und stärken.

 

WEF3

 

Danach traten wir erschöpft und glücklich die Heimfahrt an.

 

 

 

Kaum das alte Jahr vorbei, sind die Kanuten schon
wieder auf dem Wasser!

 

So auch in diesem Jahr!

Pünktlich um 09:30 Uhr trafen sich 19 Paddler/innen auf unserem Bootshausgelände zur traditionellen Eierfahrt!!

                  1

In diesem Jahr konnten wir einen neuen Teilnehmerrekord verzeichnen. Mit dabei waren Sportfreunde aus Östereich und von ESV Lok RAW Cottbus.

                   4

Nach einer kurzen Einweisung ging es in Richtung Mühlgrabenkanuten.

                   5

Hier warteten schon weitere Kanufreunde. Die paddelnde Menge erhöhte sich noch einmal in Höhe des Bootshauses der SG Turbine Forst.

                   6

Insgesamt waren nun 40 Paddler auf dem Wasser. Dadurch zog sich die Gruppe doch deutlich auseinander.

                   2

Nach dem Alle die "Fischtreppe" bei diesem erhöhten Wasserstand geschafft hatten, ging es weiter bis zum "Gummiwehr". In gemütlicher Fahrt konnten die Teilnehmer das schöne Panorama der Neiße auf sich wirken lassen.

                   3

Im Anschluss trafen sich Alle in unserem Bootshaus zu einer kleinen Stärkung und für ein paar Gespräche über die bevorstehenden Aktivitäten.

 

 

 

 

Die Nikolausfahrt am 03.12.2022!!

 

Dies war unsere letzte Fahrt im Jahre 2022.

 

Nikolaus2200

Am 03.12.2022 trafen sich 30 Forster-Kanuten zur traditionellen Nikolausfahrt

in Lübbenau (Spreewald) zur gemeinsamen Ausfahrt.

Bei Temperaturen um 1 Grad und feuchter Luft ging es nach dem Abladen

der Boote um 09:30 Uhr auf das Wasser.

 

Nikolaus221

Die Strecke begann in Lübbenau am Hafen über den Südumfluter bis Leipe.

 

Nikolaus224

In der Hauptspree ging es weiter in Richtung Lehde.

Nikolaus20120

Dort war am 2. Advent der Weihnachtsmarkt mit sehr vielen Menschen angesagt.

Nikolaus222

Nach einer kurzen Pause ging die Fahrt in Richtung Lübbenau zum Ausgangspunkt zurück.

Nikolaus20126

Dort angekommen wurden die Boote verladen und die Teilnehmer wärmten

und stärkten sich in der Gaststätte „Zum Nußbaum“.

 

 

 

 

Das "vermeintlich" letzte Kegeln in Nauendorf

 

Am 22.10.2022 fand unser alljährliches Kegeln in Nauendorf statt.

 

Kegeln223

Dies sollte das letzte Mal in Weber`s Gaststätte durchgeführt werden können.

Kegeln222

So trafen sich 22 Sportfreunde um ihren Meister zu finden.

Kegeln221

Die Meisten machten dabei auch eine gute Figur.

Kegeln224

Die Auswertung fand unter den kritischen Augen einiger Aktiven statt!!

Nach dem Alle ihre Kugeln gemacht hatten standen die Sieger mit Carmen und Uwe fest.

Kegeln225

In den Pausen wurde viel erzählt und gut gegessen.

 

 

 

 

Das Abpaddeln - offizieller Abschluss

einer Saison mit vielen Unternehmungen unserer Mitglieder!!

Am vergangenen Sonntag fand das alljährliche Abpaddeln statt!

Dazu trafen sich 18 Mitglieder unseres Vereines am 09.10.22 um 13:30 Uhr im Bootshaus.

Abppadlen222

Die Boote wurde eingeteilt und fertig gemacht.

Abppadlen223

Danach ging es in ruhiger Fahrt zum Bootshaus der SG Turbine Forst.

Hier trafen sich alle Kanuten zur Weiterfahrt zur Wehrinselbrücke,

wo einige zahlreiche Zuschauer bereits warteten,

Abppadlen2215jpg

bis zur Wende auf der Neisse in Höhe des alten Keuner Bootshauses.

Abppadlen224jpg

Nach dem die Paddler in ihren Bootshäusern angekommen waren, gab es Kaffee und Kuchen.

Abppadlen225

Bei einigen Gesprächen wurde der Saison noch einmal zurückgedacht.

Abppadlen226

Zum Abschluss gab es eine leckere Bratwurst von Uwe!

Abppadlen221

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein ereignisreicher Sommer liegt hinter den Kanuten!

 

 

Im Juli waren unsere Mitglieder zu einer einwöchigen Tour am Bodensee beim dortigen KC Singen.

 

Nachdem Alle eingetroffen waren und ihr "Quartier" bezogen hatten,

wurden die Aktivitäten für den nächsten Tag (Tage) besprochen.

Bodensee4

Es war ein Wechsel zwischen Paddeltouren und Besichtigungen.

Bodensee6

So gab es Paddeltouren nach Radolfszell, um die Insel Reichenau und in Richtung Schaffhausen.

Bodensee5

Bei den Besichtigungen waren Konstanz und Mersburg angesagt. Dabei war auch ein Pfahldorf.

Bodensee3

Dann gab es während des Aufenthaltes einen sechzigsten Geburtstag von unserem

Sportfreund Holger zu feiern.

Dieser wurde mit traditioneller Kleidung und Grillen auch zünftig gefeiert.
 Bodensee1Bodensee2

 

Am vergangenen Wochenende waren 17 Sportfreunde aus Forst in Havelberg zu einem kurzen Tripp auf Elbe und Havel!!

 

Kaum waren wir angekommen, hatte unser "Reiseleiter" Klaus auch schon einen Stadtrundgang organisiert.

Dieser führte uns von der Insel über eine Brücke zur Altstadt.

 Havelberg1

Hier erklärte uns der Stadtführer etwas zur Geschichte der Stadt.

Unter anderem zu den zwei verschiedenen Kirchen, der St. Annen Kapelle und dem Dom.

Havelberg2

Am Samstag ging es ein Stück die Havel entlang.

Nach der Schleuse hatten wir die Mündung in die ELbe erreicht.

Havelberg3

Für einige Sportfreune war es die "Erstbefahrung" der Elbe.

Nach ca. 5 km ging es wieder in die Havel.

An einem Wehr mussten wir eine beschwerliche Umtrage absolvieren.

Diese nutzten wir zu einer Mittagspause.

 Havelberg4

Auf der ruhigen Havel ging es danach weiter in Richtung Havelberg.

Am Abend stand das Grillen an. Es gab leckere Wurst und Salat.

Havelberg5

Sonntagvormittag war noch eine kleine Ausfahrt auf der Havel in Richtung der

Landesgrenze zu Brandenburg geplant.

Wir konnten mit dem Wetter über die Tage doch recht zu frieden sein.

Es war trocken und nicht zu warm.

Havelberg7

 

Mit dieser Fahrt sind nun die großen Wanderfahrten für 2022 beendet!

Es folgt noch die Nebelfahrt auf der Spree und die Nikolausfahrt im Dezember.

 

Anstrengendes Wochenende liegt hinter uns!!

 

Am vergangenen Wochenende fanden gleich 3 Veranstaltungen im Bootshaus statt!!

 

Am Vormittag wurde unser Kraftraum (Mehrzweckraum) nach halbjähriger Bauzeit feierlich übergeben/eingeweiht!!

Unser Vorsitzender M. Hoppe bedankte sich in seiner Ansprache bei dem Landessportbund /Ministerium für Bildung, Kultur und Sport, der Stadt Forst (vertreten durch die Bürgermeisterin Frau Taubeneck), der V u. R Bank und den vielen Helfern des Vereins für die geleisteten Stunden.

Dann galt der Dank den beteiligten Firmen Rochlitz, Elektro Kosuch, Firma Onnecken und Mebra.

 

In ihrer Rede wies die Bürgermeisterin auf die Bedeutung der Vereine  in der Stadt hin.

Sie danke allen engagierten Mitgliedern für ihre Arbeit.

In einem kurzen Rundgang durch das Gebäude/Gelände konnten sich die Gäste

einen Einblick über das  Geleistete und die Möglichkeiten verschaffen.

Dabei wurde auch die Ausstrahlung der Möglichkeit des Campens auf die Stadt erörtert.

Gegen 14:00 Uhr fand dann der Startschuss des 24-h-Paddelns traditionsgemäß

vor dem Gelände der SG Turbine Forst statt.

Durch den Sportfreund Tietze erfolgte der Startschuss mit der „Kanone“.

Dabei waren auch 8 Sportfreunde unseres Vereins.

Nun galt es, in 24 Stunden so viel Kilometer wie möglich zu paddeln.

Unsere Sportler zeigen sich mit 345 Kilometer besonders eifrig.

Eingebettet darin war auch die Lampion Fahrt.

Hier trafen sich die Paddler um 22:00 bei den „Mühlgrabenfreunden“.

Durch W. Kosuch wurde die Fahrt mit einem kleinen „Feuerwerk“ eröffnet.

Hier war die Beteiligung besonders hoch.

Von unserem Verein waren 27 Sportfreunde in 15 geschmückten (beleuchteten) Booten dabei.

Insgesamt beteiligten sich ca. 45 Paddler aus den Vereinen Wassersport,

Turbine, Mühlgrabenfreunde und Gästen aus Cottbus, Berlin, Potsdam und Dresden daran.

Es war wieder ein schönes Bild, den Tross auf dem Wasser zu sehen.

So die Meinung der zahlreichen Zuschauer an der Strecke bzw. Brücken.

Innerhalb des 24-h-Paddelns konnten  655 Kilometer von 46 Sportfreunden erreicht werden.

 

 

 

 

Ein ereignisreiches Wochenende liegt hinter unseren Mitgliedern!!

So machten10 Forster Kanuten gemeinsam mit den Cottbuser Sportfreunden und 5 Paddlern aus Saarbrücken um 06:00 Uhr auf in Richtung Berlin zur Berliner Brückenfahrt durch das Regierungsviertel.

Nachdem die Boote in Treptow abgeladen und für die Fahrt vorbereitet waren ging es auch gleich aufs Wasser.

09:00 Uhr war der offizelle Start.

 Berlin3

Der Einstieg war auch etwas für sportliche Paddler gemacht.

Insgesamt nahmen daran 390 Boote aus der ganzen Republik teil.

Sie kamen aus allen Richtungen und absolvierten die Tour.

Wir hatten uns eine 28 km lange Strecke ausgesucht.

Berlin5

Diese ging auf der Spree von Teptow in Richtung Zentrum (Regierungsviertel).

Dabei konnten wir die Regierungsgebäude mal aus einer anderen Sicht betrachten.

Berlin6

Danach ging im Landwehrkanal zurück in Richtung des Ausgangspunktes.

Beeindruckend waren für uns neben den neugebauten Gebäuden auch die Vielfalt.

In Kreuzberg und am Urbanhafen waren sehr viele Menschen zu sehen, welche das schöne Wetter genossen und am Ufer saßen.

Auch "viele Obdachlose" wurden am Rande der Spree mit ihren "Quartieren" gesehen.

Das Wetter spielte an diesem Tag auch mit.

Berlin7

So hatten wir auf der 1. Hälfte leichten Gegenwind und Sonne und auf der 2. Hälfte dafür Rückenwind.

Nach ca. 6 Stunden hatten wir unsere Fahrt geschafft beendet.

 

In Forst fand das erste Hafenfest statt.

Mit dabei waren auch die Forster Kanuten.

Hafen1

Sie präsentierten sich mit ein paar Tafeln (Vereinsleben), einem Paddelergometer und

Hafen3

Booten für eine kleine Ausfahrt.

Hafen2

Sie waren überrascht, welcher Andrang war und erfeut über das gr0ße Interesse am Paddeln.

Ein Dank gilt unseren Helfern Manuela, Sabine, Holger und Christian.

 

Karfreitagstour am 15.04.2022

 

Nach dem Anpaddeln ist die Karfreitagstour der nächste Höhepunkt!

Die Tour führt von Bad Muskau auf der Neiße nach Forst.

Die Teilnehmer trafen sich am Donnerstag zum Boote verladen.

Karfreitag1

Das Wetter machte einigen Sportfreunden einen Strich durch die "Rechnung".

Allein in unserem Verein fielen 9 Sportfreunde dadurch aus!!

Karfreitag2

So nahmen 14 Paddler die Fahrt in Angriff.

Pünktlich um 07:30 Uhr trafen sich die Teilnehmer zur Abfahrt.

Mit 2 Kleinbussen ging es in Richtung Bad Muskau.

Karfreitag4

Dort angekommen wurden die Boote abgeladen und für die Fahrt fertig gemacht.

Karfreitag3

Durch den Sportfreund Wolfgang gab es für die 28 Teilnehmer eine kleine Einweisung

in die "Schwierigkeiten" der Fahrt.

Karfreitag6

Danach ging es bei leichtem Sonnenschein in Richtung Pusack.

Der Wasserstand liess ein durchgängiges Befahren nicht zu.

Die Paddler mussten mehfach "treideln"!!

Karfreitag5

Danach ging es wieder recht zügig bis zur "Mittagspause" in Zelz.

Karfreitag7

Hier gab es wieder leckeres Essen.

Leider zog der Himmel mehr zu, so daß sich die Paddler wenig Pausen gönnten!

Die Autobahnbrücke und die Schwelle in Klein Bademeusel stellten keine größeren Schwierigkeiten dar.

Nachdem das "Gummiwehr" erreicht wurde, waren noch ca. 5 km bis zu den jeweiligen Ausgangspunkten zu paddeln.

Die ersten Paddler hatten mit dem Wetter noch Glück gehabt.

Karfreitag8

Es fing leider immer stärker an zu regnen!!

Trotzdem konnten die Teilnehmer sagen,

"es war wieder eine schöne Fahrt"!!

 

 

 

 

 

 

 

Am 03.04.2022 war es wieder soweit!

 

Die "offizielle Saisoneröffnug" fand am vergangenen Sonntag statt.

Anpaddeln221

Dafür trafen sich 11 Mitglieder unseres Vereins zu einer gemeinsamen Ausfahrt.

Mit dabei waren auch Gäste aus Cottbus,Berlin und Dresden.

Anpaddeln222

In diesem Jahr hätten wir auch 2 Kajakvierer auf das Wasser bringen können.

Die Herren waren schneller mit der Vorbereitung.

Dafür wollen die Frauen zum Abpaddeln das "Vorrecht" haben.

Anpaddeln223

Pünktlich 14:00 Uhr ging es dann los in Richtung Mühlgrabenkanuten und Turbine.

Anpaddeln224

Dort war 14:30 Uhr der gemainsame Start.

Anpaddeln225

Von hier aus setzten sich zwanzig Boote mit 38 Sportfreunden in Richtung Wehrinselbrücke,

wo schon zahlreiche Zuschauer dem Ereignis zuschauten.

Anpaddeln226

Dann ging es durch die "Fischtreppe", welche in diesem Jahr kein Problem darstellte.

In Höhe des "alten Bootshauses" von Koyne wurde gewendet und die Heimfahrt angetreten.

Im Bootshaus warteten schon die fleißigen Helfer mit einem reichlich gedeckten Tisch.

Anpaddeln227

Doch zuvor wurde noch der fast fertige neue Kraftraum in Augenschein genommen

und einige Geräte auch ausprobiert.

Anpaddeln228

Die offizielle Übergabe wird am 18.06.2022 im Rahmen des 24 Stunden paddelns stattfinden.

Wir wünschen allen Wassersportfreunden immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel.

 

 

 

Räucherfischfahrt 2022

 

Noch vor der offiziellen Saisoneröffnung mit dem Anpaddeln am 03.04.2022

fand am 05.03.2022 die Räucherfischfahrt statt.

Sie wird von den Cottbuser Kanufreunden vom ESV Lok RAW Cottbus

seit Jahren in bewerter Form organisiert und durchgeführt.

In diesm Jahren nahmen 45 Sportfreunde aus Cottbus, Forst, Hoyerswerda und Spremberg teil.

Aus unserem Verein waren 10 Mitglieder dabei.

Rucher220

Nachdem die Boote verladen waren ging es am Samstag um 09:00 Uhr

in Richtung Bräsinchen zum Start der Fahrt.

Rucher2201jpg

Hier trafen auch die anderen Paddler ein.

Rucher2202

Die Boote wurden abgeladen und für die Fahrt vorbereitet.

Rucher2203

Beim Einstieg zeigten sich schon die ersten Schwierigkeiten,

da es keine "richtige" Einstiegstelle gibt.

Rucher2207jpg

Danach ging es bei herrlichem Wetter (für diese Jahreszeit)

mit Sonne und 8 Grad in Richtung Neuhausen.

Rucher2208

Da noch Alle beisammen waren, bildete sich eine kleine Schlnage beim Ausstieg.

Es mußte das Wehr umtragen werden.

Die Fahrt wurde dann über eine "Fischtreppe" weiter in Richtung kaputtes Wehr fortgesetzt.

Rucher2204

Hier gab es durch den Organisator Richard eine kleine Stärkung, unter anderem mit "Kieler Sprotten".

Rucher2205

Nach der Pause wurden die restlichen  6 Kilometer in Angriff genommen.

Dabei musste als nächstes das Autobahnwehr und die Kiekebuscher Schwelle

gemeistert werden.

Rucher2206jpg

Hier war etwas fahrerisches Können auf Grund des bewegten Wassers verlangt.

Nach dem Kiekebuscher Wehr waren die letzten 3 Kilometer entspannend.

Gegen 14.00 Uhr hatten die Meisten das Geländes des ESV erreicht.

Die Boote wurden gereinigt und für die Heimfahrt verladen.

Zum Abschluß gab es noch eine frisch geräucherte Forelle.

Es war wieder eine sehr schöne Fahrt!!

 

 

 

 

 

Arbeitseinsatz 19.02.2022

 

Am vergangenen Samstag fand auf unserem Gelände ein großer Arbeitseinsatz statt.

Mit dabei waren 15 Sportfreunde aus unserem Verein.

Holz1

Als Hauptarbeit stand das Zerkleinern des vorhandenen Holzes an.

Alle hatten ihre Arbeit und so konnten wir zügig das gesamte Holz auch in die neuen Holzcarports stapeln.

Holz2

Holz3

Holz4

 

Ferner wurden noch 2 Boote repariert (KIV Holz und blauer KII Plaste)

Auch die Renovierung des Kraftraumes ist voran gegangen.

Kraftraum 1

Inzwischen ist der Putz im Kraft- und Durchgangsraum angebracht.

Kraftraum3

Als nächstes stehen das Streichen der Räume und danach die Elektrik sowie der Sockel und die Decke an.

Kraftraum2

Wir hoffen die Arbeiten bis zum Anpaddeln am 02.04.22 abzuschließen!!

 

 

 

 

 

 

 

 Eierfahrt 2022

 

Die Forster Kanuten von Wassersport Forst e.V. und Turbine, sowie den "Mühlgrabenpaddlern", 

folgen einer, inzwischen zum Ritual gewordenen, Tradition, mit der sie das neue Jahr beginnen,

nämlich der „Eierfahrt“.

Eierfahrt20223

Bei jedem Wetter starten sie von unserem Bootshaus aus und fahren etwa 1,5 Stunden, diesmal bis zum

„Landskronblick“, auf der Neiße.

Eierfahrt20224

Der Wasserstand war in diesem Jahr sehr hoch,

der Einstieg stand unter Wasser und mußte erst vom Eis befreit werden.

Das sagt schon eine Menge über die diesjährigen Verhältnisse aus.

Eierfahrt20227

 

24 Paddler machten sich auf den Weg.

Am Wehr im Rosengarten mußten sie durch die Fischtreppe,

die wegen extrem starker Gegenströmung eine echte Herausforderung dargestellt hat.

#

 

Aber es ist allen Teilnehmern gelungen, unversehrt und ohne zu baden die Hürde zu überwinden.

Eierfahrt20225

 

Das Ziel wollten sie unbedingt erreichen, denn dort wartete traditionsgemäß ein Vereinsmitglied-

stellvertretend für die Bauern,

die das in den 1920er Jahren in Bademeusel gemacht haben- um jedem ein gekochtes Ei zu übergeben,

als Symbol für den Neubeginn.

 

Eierfahrt20226 

 

In normalen Jahren ohne Zwangsauflagen wegen Corona

traf man sich anschließend im geheizten Bootshaus, um sich aufzuwärmen

und die Eier, mitgebrachte Zutaten und natürlich Glühwein  in fröhlicher Runde zu verzehren.

Diesmal bleibt uns nur zu hoffen, dass das im nächsten Jahr wieder so sein kann.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das war 2021!!

 

Mit der Nikolausfahrt am 04.12.2021 fand die letzte sportliche Veranstaltung unseres Vereines statt.

Bei leicht winterlichen Bedingungen mit Schneefall machten

 

5

sich 10 Sportfreunde auf zur gemeinsamen Ausfahrt in Richtung Mühlgrabenkanuten.

 

6

Von hier aus fuhren dann 20 "Nikoläuse" weiter zum Gummiwehr.

Dieses Jahr war die Durchfahrt Fischtreppe eine sportliche Herausforderung!!

 

1

Es schafften Alle!!

 

2

Auf der Neisse bot sich den Paddler ein schöner (leicht) winterlicher Anblick !!

 

4

Am Gummiwehr wurde eine kurze Pause mit Glühwein und Plätzchen eingelegt.

7

Danach ging es zurück zu den Bootshäusern.

 

 

 

Das letzte Kegeln in Nauendorf fand am 28.10.2021 statt.

 

Mit dabei waren 26 Sportfreunde aus unserem Verein.

Diesmal wurde in den Kategorien "Frauen" und "Männer" gestartet.

Kegeln211

Zur Halbzeit gab es wieder leckeres Essen zur Stärkung.

Kegeln212Kegeln214

 

Nachdem Alle ihre 40 Kugeln geschafft hatten, machte sich das Orgbüro unter Leitung

des Sportfreundes U. Lehmann an die Auswertung!

(Kontrolliert von einigen Sportfreunden!)

Kegeln213A

 

In diesem Jahr war die vorjährige Siegerin auch die neue Gewinnerin!!

Unsere Sportfreundin Birgit Schiemenz - Herzlichen Glückwunsch!!

Kegeln215S

 

Bei den Männern setzte sich in Abwesenheit des letzten Champions

(Wolfgang fiel durch Krankheit aus)

unser Sportfreund Uwe Lehmann durch.

Kegeln216s1

 

Nach dem Kaffee und Kuchen gab es noch das traditionelle Gruppenfoto!

Kegeln217Gr

 

 

 

 


 

 

 

Gruppe0

 

 

Abpaddeln 2021!

Am vergangenden Wochenende fand das „Abpaddeln“ der Forster Kanuten statt!

Mit dabei waren auch 20 Sportfreunde aus unserem Verein.

So war auch in diesem der Kajakvierer mit der Besetzung

  •                                                      A. Schulze – M. Silbe – H. Fietz – O. Grätz

mit dabei!

Gegen 14:15 Uhr trafen sich die Paddler in Höhe des Bootshauses

der SG Turbine Forst.

Von hieraus setzten sich ca . 40 Paddler in Richtung Wehrinselbrücke in Bewegung.

An der Wehrinselbrücke warteten auch zahlreiche Zuschauer,

welche sich über die vielen Boote freuten!!

Die Fahrt ging von hier aus weiter in Richtung Mühlgrabenwehr zur

Neiße. In Höhe des alten Bootshauses KOYNE, wurde gewendet und zu

den Bootshäusern zurück gefahren.

Die Paddelsaison ist somit beendet.

Es stehen mit der Cottbuser Nebelfahrt von Cottbus nach Peitz und die Nikolausfahrt

noch zwei kurze Ausfahrten für dieses Jahr an.

Wir wünschen den Kanuten auch weiterhin eine Hand breit Wasser unterm Kiel!

 

 

Bild

 

 

 

 

 

 


 

 

 

24 - Stunden- Paddeln und Lampionkorso der Forster Kanuten

 

Endlich war es wieder so weit!

Nach der langen Pause freuten sich unsere Mitglieder auf die Veranstaltung

des 24- Stunden- Paddelns mit der dazugehörigen Lampionfahrt.

Es war bereits die 15. Auflage!!

In diesem Jahr nahmen insgesamt 63 Sportfreunde und zahlreiche Gäste teil.

1

Von unsrem Verein waren 22 Sportfreunde daran beteiligt.

Bei hochsommerlichen Temperaturen wurde in Höhe des Geländes der SG Turbine Forst (Lausitz) e.V.

das 24-Stunden- Paddeln pünktlich um 14:00 Uhr mit musikalischer Umrahmung durch Brian Bossert

und Kanonenschuss, wie immer gezündet durch den Sportfreund und Initiator, Manfred Tietze, eröffnet.

Nun hatte jeder Teilnehmer die Möglichkeit, innerhalb von 24 Stunden

so viele Kilometer wie möglich zu fahren.

Das Ergebnis ist beeindruckend: Insgesamt wurden 857,5 km gepaddelt!!

Davon erpaddelten unsere Teilnehmer 393 Km.

5

In den Pausen wurde sich auch in neuen Disziplinen erprobt.

Eingebettet in das 24 Stunden- Paddeln war, wie immer, die Lampionfahrt.

Der Einfallsreichtum beim Schmücken der Boote kannte keine Grenzen.

2

Es ist jedes Mal erstaunlich, mit welchen neuen Varianten die Boote illuminiert werden.

Der Start erfolgte um 22 Uhr  in Höhe der „Mühlgrabenkanuten“ mit viel Freude,

Überraschungsmomenten, Musik und Konfettikanonen.

3

30 wunderschön beleuchtete Boote mit 50 Paddlern bildeten den Korso

durch die warme Mitsommernacht.

Für die Mitpaddler war es ein Genuss und Spaß ohne Ende!

Nun ging es in gemeinsamer Fahrt vorbei an den vielen geschmückten Grundstücken

entlang des Mühlgrabens.

Die Paddler bedanken sich sehr herzlich bei den Anliegern für dieses schöne Panorama!

Unterwegs wurde der Tross der Boote immer wieder von zahlreichen Zuschauern bejubelt.

6

Im Anschluss daran verbrachten die Teilnehmer und Gäste während des 24 Stunden- Paddelns

sowie nach der Lichterfahrt gemeinsam schöne Stunden bei selbstgebackenem Kuchen und Gegrilltem.

Es wurde, wie es der Name der Veranstaltung beinhaltet,

die ganze Nacht durch gepaddelt und die Kanuten, welche in den Morgenstunden unterwegs waren,

sahen auf der Neiße einen wunderschönen Sonnenaufgang als Belohnung.

4

Am Sonntag um 14:00 Uhr endete die Veranstaltung.

7

Alle sind sich einig: es war ein tolles Event und ein wunderbares Erlebnis!

Danke an die Teilnehmer, Helfer, Organisatoren und Illuminatoren!

 

 

 

 


 

 

Auch in anderen Sportarten machen

unsere Mitglieder eine gute Figur!!

 

Am vergangenen Wochenende fand unser traditionelles Kegeln statt.

Kegeln201

 

Pünktlich um 11:00Uhr trafen wir uns beim Kaffee Weber.

Es war wieder eine bunte Mischung aus jung und alt.

Jeder musste 4 mal 10 Kugeln schieben.

Dann standen die Gesamtsieger fest.

Kegeln202

 

Bei den Frauen hat unser "Neumitglied" Birgit Sch. gewonnen.

Kegeln203

 

In der Männerklasse war in diesem Jahr Wolfgang B. der Beste.

Kegeln204

 

Nach dem Kaffee bendeten wir einen schöne Tag!

 

 

 

Wir benutzen Cookies

Der Wassersport Forst e.V. nutzt Cookies auf seiner Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.